HOME     GER   ENG   ITA   SLO   FRA   RUS

AUSWAHL • GEWÄSSER

Gösselsdorfer See

Der Gösselsdorfer See ist der zweitgrößte Natursee dieser Region. Er liegt in einem Landschaftsschutzgebiet. Das Wasser hat einen moorigen Charakter und daher bräunliche Färbung. Ein breiter Schilfbestand, Seerosenfelder und ein ausgedehnter Unterwasserpflanzenbestand sorgen für Deckung und Nahrung der Karpfen, die in kapitalen Größen hier regelmäßig gefangen werden. Wegen der geringen Wassertiefe und der raschen Wassererwärmung ist das Wachstum überdurchschnittlich. Daher gibt es auch eine natürliche Reproduktion der Karpfen. Raubfische wie Hecht und Waller sind ebenfalls vorhanden.

Steckbrief

  • Landschaftsschutzgebiet, mooriger Charakter
  • Wasserfläche: 30 ha, Tiefe 3 m

 

INFOS

Gasthof-Pension Wallerwirt
Kirchenstraße 5
A-9141 Gösselsdorf
Tel.: +43 4236 2238
Fax: +43 4236 22384
Mobil: +43 664 2214316
Mail: .(JavaScript must be enabled to view this email address)
http://www.wallerwirt.at

Friedfischen Revier Gösselsdorfer See

Ob mit Naturködern oder der Spinnrute: Hier in diesem südöstlichsten Winkel Kärntens liegen echte Paradiese für Fans der Seen-Fischerei. Das Revier bietet eine hervorragende Wasserqualität und einen exzellenten Bestand.
Fischbestand: Spiegel- und Wildkarpfen, vereinzelt Amurkarpfen, Wels (Waller), Hecht, Zander, Schleie, Barsch, Weißfisch.
Lebender Köderfisch ist wie in allen Kärntner Gewässern verboten!
Fanglimit: 2 Stück pro Tag und Art.