HOME     GER   ENG   ITA   SLO   FRA   RUS

AUSWAHL • GEWÄSSER

Trögerner Klamm · Ebriachbach

Im südlichsten Teil Kärntens rund um den Kur- und Luftkurort Bad Eisenkappel erwartet Sie, eingebettet in unberührte Natur, das Vellachtal mit seinen Seitentälern Ebriach und Trögern. Die Abschnitte der Gebirgsbäche Trögern und Ebriachbach sind Zuflüsse zur Vellach und sind für den Fliegenfischer sowohl eine abwechslungsreiche Herausforderung als auch ein einzigartiges Naturerlebnis.

Beide haben Gebirgsbachcharakter. Hier ist es manchmal notwendig, über den Fels hinunter zu klettern und die Fliege mit größter Vorsicht anzubieten. Wer aber die Mühe des Kletterns nicht scheut, wird eine Gebirgsfischerei der Extraklasse erleben. Im Frühjahr und Herbst ist die Fischerei den ganzen Tag erfolgreich im Sommer in den zeitigen Morgen- und späten Abendstunden.

Steckbrief

  • Fliegenstrecke, mit Watstiefeln gut begehbar
  • Bäche mit Gebirgscharakter
  • Bach- und Regenbogenforellengewässer
  • Tageskarten immer nur für einen ausgewiesenen Abschnitt
  • Trögernerklamm, Ebriachbach, Vellach und Kleine Drau auf einer Länge von 34 km mit einer Dreitages- oder Wochenkarte befischbar!
  • Damit zählen diese herrlichen Fliegenfischer-
    gewässer zu den größten zusammenhängenden Fliegenfisch-Revieren in Österreich

INFOS

Tourismusverein Bad Eisenkappel
Vellach 10
A-9135 Bad Eisenkappel
Tel.: +43 4238 8686
Fax: +43 4238 8491
E-Mail: .(JavaScript must be enabled to view this email address)
http://www.tiscover.com

Fliegenfischen Revier Trögener Klamm (Revier 2)

Das Angelrevier hat eine Länge von 2,5km (Trögern) und bietet eine Fischerei die dem beherzten Fliegenfischer sicherlich unvergesslich bleiben wird.
Der Trögernerbach mit einer Breite zwischen 3m und 6m ist sicher das anspruchsvollste Fischwasser von Bad Eisenkappel. Er windet sich durch eine enge Felsschlucht im Naturschutzgebiet "Trögerner Klamm". Die durchschnittliche Breite der Ebriach liegt zwischen 8m und 10m, die der Vellach zwischen 10m und 12m und diese beiden Gewässer ähneln eher einem Wiesenbach. Neben Rieselstrecken und teilweise sehr tiefen Gumpen die man auf der gesamten Strecke immer wieder findet, beherbergen die Gewässer Bachforellen, Regenbogenforellen sowie in der unteren Vellach auch vereinzelt Äschen. Erlaubte Köder: Fliegen und Nymphen ohne Widerhaken.
Das Revier erstreckt sich vom letzten Parkplatz vor der Trögerner Klamm bis zur Brücke ca. 150m unter dem Gasthaus "Franzl"
Da die Trögerner Klamm ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet ist, gilt für den Trögernerbach ein absolutes Entnahmeverbot!

Empfohlener Einstieg: bachaufwärts beginnend
1. Revieranfang. Vom letzten Parkplatz vor der Trögerner Klamm führt eine Steintreppe direkt zum Wasser.
2. Neben der ersten Brücke ca. 700m nach dem letzten Parkplatz, führt ein etwas beschwerlicher Steig zum Wasser.
3. Bei der WC Anlage oder ca. 200m danach bei der Rastbank.
4. Am Revierende neben der Brücke.

REVIERINFOS

Anfang und Ende jeder Angelstrecke sind mit Hinweistafeln gekennzeichnet!

Ab einer 3-Tageskarte können Sie alle Reviere der Vellach sowie beide Reviere der "Kleinen Drau" auf einer Gesamtlänge von 34 km befischen!

Fliegenfischen Revier Ebriacher-Bach (Revier 3)

Das Angelrevier hat eine Länge von 9,5km (Ebriach) und bietet eine Fischerei die dem beherzten Fliegenfischer sicherlich unvergesslich bleiben wird.

Das Revier erstreckt sich von der Tschoberbrücke (Beim Billa vorbei, nach der Brücke rechts abbiegen) bachaufwärts, durchgehend bis zum letzten Parkplatz vor der Trögerner Klamm.

Empfohlener Einstieg: bachaufwärts beginnend

1. Revieranfang Tschoberbrücke
2. Neben dem Eishockeyplatz
3. Bei der Brücke, nach den großen Sandhügeln
4. Bei der Koschlak Brücke
5. Vis a vis Gasthaus Kovač
6. Beim Parkplatz, ca. 150m nach dem Gasthaus Radlwirt
7. Am Revierende, letzter Parkplatz vor der Trögerner Klamm. Eine Steintreppe führt direkt zum Wasser.

REVIERINFOS

Anfang und Ende jeder Angelstrecke sind mit Hinweistafeln gekennzeichnet!

Ab einer 3-Tageskarte können Sie alle Reviere der Vellach sowie beide Reviere der "Kleinen Drau" auf einer Gesamtlänge von 34 km befischen!